Mitglied werden

Wir laden Sie ein, ein Teil unseres starken Netzwerks zu werden, in dem Sie ein breiter Dialog, professionelle Beratung und politische Mitbestimmung erwarten wird. In einer schnelllebigen Wirtschaftswelt stehen wir vom Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband für Stabilität durch soziale und finanzielle Absicherung der Unternehmen.

Nützen Sie unser Service und machen Sie als Mitglied im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband mit. Miteinander erreichen wir mehr für EPU, kleine und mittlere Unternehmen in Österreich.

Rückrufservice

Sie haben ein Anliegen oder Fragen an uns? Sie benötigen einen Beratungstermin? Oder möchten Sie uns unterstützen?

Dann teilen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mit, damit wir Sie zurückrufen können.

{{insert_form::1}}

Kontakt

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Wien
Mariahilfer Straße 32
1070 Wien
Tel: +43 (1) 525 45-0
Fax: +43 (1) 525 45-82
E-Mail:


Barrierefreie Bedienung der Webseite



Kontrast
  • Farbkontrast schwarz auf gelbem Hintergrund
  • Farbkontrast gelb auf schwarzem Hintergrund
  • Farbkontrast blau auf weißem Hintergrund
  • Farbkontrast weiß auf blauem Hintergrund
  • Farbkontrast Standard

Volle Kraft voraus für Wiens Selbstständige

Eine-Person-Unternehmen, Kleinbetriebe und mittelständische Unternehmen: Sie sind die Leistungsträger der Wiener Wirtschaft. Machen wir ihnen das Leben leichter.

Was wäre Wien ohne seine Eine-Person-Unternehmen, Klein- und Mittelbetriebe? Ganz schön leer. Immerhin sind die meisten Unternehmen in Wien Kleinst-, Klein- oder Mittelbetriebe und damit das Rückgrat der Wiener Wirtschaft. Sie investieren in den Standort, sichern und schaffen Arbeitsplätze. Die Arbeit der Wiener Selbstständigen zeichnet sich durch höchste Qualität und Leistungsbereitschaft aus - und das trotz veränderter Arbeitsrealitäten, die viel Innovationsbereitschaft und Flexibilität erfordern.

Ihre Situation wird häufig falsch eingeschätzt. Die Einkünfte sind oft niedrig und hat man endlich etwas verdient, sind überhöhte SVA-Beiträge fällig. Im Krankheitsfall fehlt es dennoch an geeigneter sozialer Absicherung. Die Rahmenbedingen für Selbstständige müssen daher laufend verbessert werden.

Das wurde in den vergangenen Jahren bereits erreicht:

  • Die Lohnnebenkosten bei den ersten drei MitarbeiterInnen fallen im ersten Jahr weg.
  • Bei Genehmigungsverfahren wurden Erleichterungen erreicht.
  • Eine Investitionsprämie für Klein- und Mittelbetriebe wurde eingeführt.
  • Die Anzahl von Beauftragten für Brandschutz etc. in Unternehmen wurde reduziert.
  • Das Privatinsolvenzrecht wurde reformiert.
  • Ab Juli 2018 werden Kleinstbetriebe bei Entgeltfortzahlung finanziell besser unterstützt.
  • Ab Juli 2018 erhalten Selbstständige, die lange krank sind, rückwirkend mehr Krankengeld.


Der SWV Wien fordert zudem:

  • Ersatzlose Streichung des 20-prozentigen Selbstbehalts für Selbstständige.
  • Krankengeld ab dem vierten Tag der Krankheit - unabhängig von der Erkrankungsdauer.
  • Steuerdumping gilt es zu verhindern und die UnternehmerInnen zu entlasten.
  • Die Lohnnebenkosten müssen weiter gesenkt werden.
  • Die regionale Wirtschaft muss gestärkt werden, etwa durch eine Prämie für Reparaturen.